Ursachen für die Entstehung der Lippen-Kiefer-Gaumenspalten

Lippen-Kiefer-Gaumenspalten entstehen zu einem sehr frühen Zeitpunkt der Schwangerschaft. Zwischen der 5. und 7. Woche bilden sich alleinige Lippen- und Kieferspalten, zwischen dem 2. und 3. Monat der Schwangerschaft treten Gaumenspalten auf. In diesen frühen Phasen der Entwicklung wachsen normalerweise einzelne Bereiche des Gesichts von aussen nach innen zusammen. Abhängig vom Zeitpunkt der einwirkenden Störung vereinigen sich diese Bereiche nicht vollständig oder gar nicht, und an den eigentlichen Verbindungsstellen können verschiedene Formen von Spaltbildungen auftreten. Viele Ursachen werden für die Entstehung von Spaltbildungen angenommen. Sie sind im Einzelnen noch nicht genau erforscht. Heute wird das Zusammentreffen äusserer Faktoren (z.B. Umwelteinflüsse) und innerer Faktoren als Ursachen angenommen. Meist wirken mehrere dieser Faktoren gleichzeitig zusammen, so dass man auch von einer multifaktoriellen Entstehung spricht. Die Wahrscheinlichkeit für das Auftreten von Spaltbildungen im Mund-, Kiefer- und Gesichtsbereich ist erhöht, wenn schon einmal Spalten in der Familie aufgetreten sind. Es gibt hierfür jedoch keinen zwingenden Zusammenhang. Bei weiterem Kinderwunsch nach der Geburt eines Kindes mit einer Lippen-Kiefer-Gaumenspalte empfiehlt sich jedoch die Beratung durch einen Facharzt für Humangenetik. Diesen Kontakt können wir Ihnen im Bedarfsfall auch gerne vermitteln.